Mit Thermografie bezeichnet man die Feststellung der Wärmeemission von Gegenständen, Maschinen, Häusern. Mit Hilfe der Thermografie kann ein genaues Bild über mögliche thermische Verluste oder bestehende Wärmequellen ermittelt werden.

Thermografie wird zur Überprüfung der einwandfreien Wärmedämmung von Gebäuden oder zum Nachweis von Wärmebrücken eingesetzt. Damit lassen sich Fehler in der Bauausführung eindeutig feststellen. Manchmal wird eine thermografische Untersuchung der Gebäudehülle mit einer Luftdichtheitsmessung kombiniert.

Thermografie von Photovoltaikanlagen als qualitätssichernde Massnahme.

Anwendung von Thermografiemessungen!

  • Nachweis von Bauplanungs- und Ausführungsmängeln
  • Nachweis von Dichtungs- und Dämmungsfehlern an Wohn- und Industriegebäuden
  • Nachweis thermischer Schwachstellen, wie Zugluftleckagen bei Fenstern und Türen und Durchfeuchtungen
  • Funktionalität von Fußboden- und Wandheizungen
  • aufspüren von Herstellungsfehlern von PV-Modulen
  • Nachweis von Montagefehlern an PV- Modulen und Anschlusskästen
  • Nachweis von Kontaktfehlern, Glasbruch und Delamination